Über uns  |  

Referenzen  |  

Partner  |  

Kontakt  |  

Anfahrt  |  

Impressum  |  

Sie sind hier: 

>> Startseite 

Kunst am Bau

 

Hohe Kunst am Dach:
Ornamente und farbiger Schiefer

Schiefer ist nicht nur ein Stück Natur, sondern auch ein Baumaterial mit vielen Variationsmöglichkeiten. Ob grau-blau, sanft-grün oder lieblich-rot – Schiefer schimmert in vielen Farben und sorgt für hohe Kunst am Dach.

Der feine Glanz, der mit zunehmendem Alter an Patina gewinnt, entsteht nur bei hochwertigem Schiefer. Doch Schiefer ist nicht nur edel – er ist auch flexibel. Mit dem Naturmaterial lassen sich selbst verspielte und schwierige Dachformen realisieren: Fledermausgauben öffnen Dachflächen in fließenden Linien und verwinkelte oder in der Höhe verspringende Dächer gehen nahtlos ineinander über. Türme wachsen wie selbstverständlich aus den Dachflächen hervor.

Möglich wird diese einzigartige Vielfalt durch die unterschiedlichen Formate der einzelnen Decksteine. Die über Jahrtausende gewachsene handwerkliche Ästhetik an komplexen Dächern basiert in Deutschland durchweg auf der Altdeutschen Deckung, einer der aufwändigsten Deckarten. Als preiswerte Alternative sehr beliebt ist heute die Universal-Deckung, die ästhetische Anforderungen mit einem günstigen Preis vereinbart.

Ein Schieferdach kann sich ein Leben lang sehen lassen: Es ist ebenso vielseitig wie attraktiv. Dabei schimmert ein Schieferdach keineswegs immer nur dezent schwarz oder grau-blau. Wer es oben auf dem Dach lieber bunt haben möchte, hat die Wahl zwischen verschiedenen Rot- und Grüntönen. Denn auch farbiger Schiefer ist ein Naturprodukt und schillert in lebendigen Nuancen. Das Faszinierende am fertigen Dach ist das Farbenspiel. Je nach Sonnenfall und Lichtbrechung glänzt das Dach immer wieder neu. So bringt Schiefer auch beim Hausbau Farbe ins Leben - und das auf natürliche Art für Generationen.

 

Für Aufsehen sorgen immer wieder besondere Ornamente auf Dächern und an Fassaden. Zu finden sie vor allem in Städten und Dörfern des Rheinischen Schiefergebirges, wo traditionelle Schieferdeckungen um kleine Kunstwerke am Dach ergänzt werden. Da lächeln lustige Hexen von Giebeln, zieren Handwerkersymbole Eingangsbereiche und schmunzeln Wikinger vom First. Für besondere Effekte eignet sich die Kombination aus klassisch blau-grauem Schiefer und farbigem Schiefer, der grünlich und rot schimmert.

Auskunft und kostenlose Bauherren-Information:
Rathscheck-Schiefer, Barbarastr. 3, 56727 Mayen-Katzenberg, Telefon 02651/9550, www.schiefer.de

 

Copyright Text & Fotos: Ratscheck Schiefer

 

Druckbare Version


Copyright © Rosenkranz GmbH
Homepage by NETWAVES